Ihr Warenkorb
keine Produkte

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden der KCH-Computer.

Stand: Juni 2014

Nachstehend erhalten Sie die gesetzlichen Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.

  1. Allgemeines
  2. Angebote und Vertragsabschluß
  3. Lieferzeiten und Teillieferungen
  4. Preise
  5. Zahlung, Zahlungsverzug, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
  6. Gefahrübergang, Gewährleistung und Haftung
  7. Besondere Bestimmungen für die Lieferung von Software
  8. Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen
  9. Datenschutz
  10. Schlussbestimmungen

Shopbetreiber
KCH-Computer e. K.
Beckumer Str.24
59229 Ahlen
Telefon: +49 (0) 2382-9660652
E-Mail: shop@kch-computer.de

Verantwortlich für den Shop:
Ali Kara

1. Allgemeines

  1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen zwischen KCH-Computer und dem Käufer der Waren bzw. dem Empfänger der Leistung ausschließlich, soweit nicht im Einzelfall schriftlich ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Abweichende oder ergänzende AGB des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn KCH-Computer stimmt ausdrücklich ihrer Geltung zu.
  2. Die AGB werden mit der Bestellung anerkannt. Diese Bedingungen können Sie nach Belieben ausdrucken oder in wiedergabefähiger Form speichern.
  3. Abweichungen von diesen Bedingungen bedürfen der Schriftform.
  4. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer oder Kaufleute ist eine natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Angebote und Vertragsabschluß
Unsere Angebote sind unverbindlich. Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Die anschließend von uns verschickte Bestätigung des Eingangs der Bestellung und etwaig folgende Statusberichte stellen noch keine Annahme des Angebotes dar. Der Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn wir eine schriftliche Annahmeerklärung mit Preisangaben übersenden oder die bestellte Ware ausliefern.

3. Lieferzeiten und Teillieferungen
Die voraussichtlichen Lieferzeiten sind verfügbarkeits- und produktabhängig, unverbindlich und stellen keine Zusicherung eines bestimmten Liefertermins dar. Verbindliche Lieferfristen werden schriftlich ausdrücklich mitgeteilt. Auf unserer Website wird durch Symbole und entsprechende Erläuterungen bei jedem Produkt die Verfügbarkeit angezeigt. Abhängig von der gewählten Versandart erfolgt eine Lieferung anschließend innerhalb der üblichen Versandzeit aus Deutschland. Dem Käufer zumutbare Teillieferungen und Teilleistungen sind zulässig. Fehlende Artikel werden selbstverständlich versandkostenfrei nachgeliefert. Erfüllungsort ist Ahlen.

4. Preise
Unsere Preise sind grundsätzlich die im Warenkorb unserer Webseite zur Zeit der Bestellung genannten Preise, wobei Irrtümer vorbehalten bleiben. Abweichende Preise, die eventuell auf Seiten dargestellt werden, die aus Zwischenspeichern (Browser-Cache, Proxies) geladen werden, sind nicht aktuell und ungültig. Unsere Preise gelten, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart ist, ab Versandstätte ausschließlich Verpackung, Fracht und ggf. Nachnahmegebühren. Alle Preisangaben auf unserer Website sind inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

5. Zahlung, Zahlungsverzug, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

  1. Soweit wir bei uns bestellte Artikel nicht per Barnachnahme ausliefern, sind unsere Rechnungen binnen einer Woche ab Zugang ohne jeden Abzug zu bezahlen.
  2. Jede Zahlung eines Kunden dürfen wir zunächst auf die älteste Schuld des Kunden, soweit bezüglich einer älteren Schuld bereits Kosten und/oder Zinsen entstanden sind, zunächst auf die Kosten und dann die Zinsen verrechnen, selbst wenn der Kunde eine anderslautende Leistungsbestimmung vorgenommen hat.
  3. Wir behalten uns vor, Lieferungen und Leistungen nur gegen Vorkasse auszuführen.
  4. Der Kunde kommt in Verzug, wenn er bei einer Warenlieferung per Nachnahme die Annahme verweigert oder im Falle der Vorkasse oder der Lieferung gegen Rechnung die von ihm geschuldete Zahlung trotz Mahnung ganz oder teilweise nicht leistet. Ab Verzugseintritt sind wir berechtigt, Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweils gültigen Basiszinssatz zu berechnen, sofern wir nicht einen höheren oder der Kunde einen niedrigeren Schaden nachweist. Gerät ein Kunde im Rahmen bestehender Geschäftsbeziehungen in Zahlungsverzug oder stellt er seine Zahlungen ein oder werden andere Umstände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Kunden in Frage stellen, sind wir berechtigt, sämtliche uns gegenüber diesem Kunden zustehenden Ansprüche fällig zu stellen.
  5. Im Falle des Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, vom Kunden die an diesen gelieferten Waren und Gegenstände bereits vor Ablauf einer gemäß 326 BGB gesetzten Nachfrist herauszuverlangen, ohne daß hierin und/oder in der Rücknahme solcher Waren ein Rücktritt vom Vertrag zu sehen ist. Der Kunde erteilt bereits hiermit im Vorwege seine Einwilligung für einen gegebenenfalls erforderlichen Wiederausbau von uns gelieferten Artikeln. Die uns durch die Warenrücknahme und ggf. deren Wiederausbau entstandenen Kosten, einschließlich der Kosten der Rücksendung, hat der Kunde zu tragen.
  6. Gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.
  7. Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Ansprüchen gegen unsere Zahlungsansprüche aufzurechnen, es sei denn, diese sind unstreitig oder für den Kunden rechtskräftig festgestellt. Der Kunde ist desweiteren nicht berechtigt, unseren Zahlungsansprüchen Zurückbehaltungsrechte, auch aus Mängelrügen entgegenzuhalten, es sei denn, sie resultieren aus demselben Vertragsverhältnis.

6. Gefahrübergang, Gewährleistung und Haftung

  1. Holt der Kunde die Ware in unserem Abholshop ab, geht die Gefahr des zufälligen Unterganges oder der zufälligen Beschädigung mit der Übergabe der Ware auf den Kunden über. Versendet die KCH-Computer die Ware an den Kunden, geht die Gefahr gegenüber Unternehmern mit Übergabe der Ware an den Transporteur und gegenüber Verbrauchern mit Übergabe der Ware durch den Transporteur an den Verbraucher auf den Kunden über.
  2. Die Sachmängelhaftung beginnt mit der Ablieferung der Ware und richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sofern der Kunde Unternehmer ist, beträgt die Verjährungsfrist abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen für die Sachmängelhaftung ein Jahr. Zur Geltendmachung von Sachmängelhaftungsansprüchen benutzen Sie bitte unseren Rücksendeschein, der jeder Sendung beiliegt. Stellt sich heraus, dass keine Mängel bestehen bzw. die Fehlerangaben unrichtig waren, berechnen wir eine Mindestbearbeitungspauschale von € 29,00. Bei berechtigter Mängelrüge wird die KCH-Computer nach ihrer Wahl für fehlerhafte Gegenstände Ersatz liefern bzw. nachbessern. Erfolgt eine Reklamation später als sechs Monate nach dem Herstellungsdatum, bemisst sich die Höhe einer etwaigen Gutschrift nach dem Zeitwert des jeweiligen Produktes. Jedenfalls sind allfällige Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche des Kunden auf den Nettowarenwert begrenzt.
  3. Wir übernehmen keine Haftung für die gewöhnliche Abnutzung der Ware sowie Mängel, die durch fehlerhafte oder nachlässige Behandlung oder Bedienung bzw. außergewöhnliche Betriebsbedingungen entstehen.
  4. Insbesondere übernimmt die KCH-Computer keinerlei Haftung für eventuellen Datenverlust und/oder entgangenen Gewinn eines Kunden. Die Gewährleistung umfasst nicht die Beseitigung von Fehlern, die durch äußere Einflüsse, Bedienungsfehler oder den Betrieb der Vertragswaren zusammen mit solchen Geräten oder Programmen, deren Kompatibilität nicht ausdrücklich schriftlich zugesagt wurde, entstehen. Die Abtretung von Sachmängelhaftungs- und Schadenersatzansprüchen ist ausgeschlossen.
  5. KCH-Computer haftet nicht für fahrlässige Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder schuldhafte Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen, § 309 Nr. 7 b BGB. KCH-Computer haftet dem Kunden nur für Schäden, die von den gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden. Hiervon ausgenommen ist die Haftung in Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit wesentliche Vertragspflichten (Kardinalpflichten) betroffen sind, haftet KCH-Computer auf bei Vertragsschluss vorhersehbare vertragstypische Schäden, maximal ist die Haftung jedoch auf € 10.000,00 begrenzt. Eine Haftung für unverschuldete Pflichtverletzungen, unter anderem bei Störungen von technischen Einrichtungen, ist ausgeschlossen. Gleiches gilt für mögliche Schäden, die durch strafbare Handlungen Dritter entstehen.

7. Besondere Bestimmungen für die Lieferung von Software

Bei Lieferung von Software gelten über unsere Bedingungen hinaus die besonderen Lizenz- und sonstigen Bedingungen des Herstellers. Mit der Entgegennahme der Software erkennt der Käufer deren Geltung ausdrücklich an.

Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen


Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist,
die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (KCH-Computer e. K., Beckumer Str.24, 59229 Ahlen;
Telefon +49 (0) 2382-9660652; E-Mail:
shop@kch-computer.de) mittels einer eindeutigen Erklärung
(z.B. ein mit der Post versandter Brief oder per E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer
Webseite
www.kch-computer.de/widerrufsrecht elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser
Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang
eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts
vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der
Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung
als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen
ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt
haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser
Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten
haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches
der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über
den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns (KCH-Computer e. K., Beckumer Str.24, 59229 Ahlen)
zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen
absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur
Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

Kosten des Widerrufs: Soweit Sie verpflichtet sind, die Kosten der Rücksendung zu tragen (siehe Widerrufsbelehrung), berechnen wir bei Ausübung Ihres Widerrufsrechts je Rücksendung der Ware Kosten in Höhe der für die Lieferung angefallenen Versandkosten (siehe Versandkosten).

9. Datenschutz

  1. Ihre personenbezogenen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Die KCH-Computer gibt keine personenbezogenen Kundendaten an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten erfordern. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum. Die personenbezogenen Daten werden unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes zur Erfüllung der Geschäftszwecke in maschinenlesbarer Form gespeichert. Der Kunde willigt darin ein, dass seine personenbezogenen Daten zur Erfüllung des Geschäftszweckes von der KCH-Computer erhoben, verarbeitet und genutzt werden.
  2. Die E-Mail-Adresse des Kunden nutzt die KCH-Computer nur für Informations-Schreiben zu den Aufträgen und - sofern der Kunde nicht widerspricht - zur Kundenpflege sowie, falls vom Kunden gewünscht, für eigene Newsletter.

10. Schlussbestimmungen

  1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam, nichtig oder nicht durchführbar sein, soll dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berühren. Erweist sich eine Bestimmung als unwirksam, nichtig oder undurchführbar, ist sie nach der gem. § 139 BGB vorzunehmenden Prüfung, ob die Parteien das teilnichtige Geschäft als Ganzes verworfen hätten oder aber den Rest hätten gelten lassen, durch rechtlich zulässige bzw. durchführbare Regelung zu ersetzen, die dem beabsichtigten wirtschaftlichen Zweck der nichtigen oder undurchführbaren Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt, sofern sich hinsichtlich dieser Geschäftsbedingungen eine ergänzungsbedürftige Lücke ergibt.
  2. Gerichtsstand ist Ahlen, soweit es den Verkehr mit Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder einem öffentlich-rechtlichen Sondervermögen betrifft. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

Bei rechtlichen Rückfragen wenden Sie sich an unseren Partner: www.anwaltahlen.de